Den "Camino"  nach Santiago sind wir nur ein klitzekleines Stück gelaufen, aber das war schon ein guter Anfang. Oberhalb von Arloff wurde die 18 köpfige Wandergruppe erst einmal mit leckerem Pflaumen und Zitronenkuchen von Ingrid und Friedhelm bewirtet. Unter der Führung von Ingrid Nückel ging es auf dem sonnigen Rundkurs erst einmal zur Steinbachtalsperre, an Kirchheim vorbei zum Waldstück "Die Hardt". In Kirspenich sahen wur die gleichnamige Burg und in Arloff begleiteten wir die Erft bis kurz vor die Burg. Dann an der Hubertuskapelle hinauf zum Arloffer Wald. 

Fotos und Internet: Konrad Ott