Eine "Langstreckenausprobiererin" hat sich uns Neunen angeschlossen, und hat es schön gefunden.

Unsere so oft gegangene Strecke war bei diesem herrlichen Wetter nur zum genießen. Von Hilberath ging unser Weg nach Berg am Naturfreundehaus vorbei auf dem Naturfreundeweg in Windungen runter ins Tal, dann natürlich wieder nach oben, immer auf schönen Wald und Wiesenwegen. Weiter Richtung Kalenborn, am Sportplatz vorbei wieder mit offenen Blicken in die Landschaft. Am Friedwald vorbei, wo wir dann an der Rasthütte "Zur schönen Aussicht" unsere Mittagsrast gemacht haben. Hier mit wirklich klarer Sicht zum Siebengebirge und Radom. Wiesenabwärts und dann im ständigen Auf und Ab durch den Altendorfer und den Ersdorfer Wald und umrunden hier im weiten Bogen Hilberath. Am Ende des Waldes, hatten wir dann auf den Rest unseres heutigen Weg noch einmal ein Eifel-Panorama zum genießen. Heutige Einkehr ins "Cafe zur Alten Scheune" war wieder köstlich.


Fotos und Text:    Ruperta Decker
Interndet:            Otti Wipprecht