Wir (8) starteten am Sportplatz unterhalb von Rurdorf zur Wanderung in Richtung Barmer See. Die Rur hatte starkes Hohwasser, aber die Uferwege waren noch begehbar. An einem alten Rurarm war den Wanderweg überschwemmt und die  Versuche von Wanderführer Hartmut Fritz verliefen erfolglos, einen trockenen Übergang zu finden. So ging es zurück an einer alten Wassermühle und Schloß Kellenberg vorbei zum Barmer See. Der war auch durch Hochwasser gut gefüllt und so konnten wir in nicht umrunden. Also zurück nach Rurdorf und zur Schlußeinkehr bei Hausmannskost mit Grünkohl und Pinkel.

Fotos und Internet: Konrad Ott